Weitere Studien

Gerne können Sie unsere Forschung auch in weiteren Studien unterstützen. Hier finden Sie einen Überblick über zurzeit laufende Untersuchungen, für die wir noch Teilnehmer suchen.

Sein Essverhalten kontrollieren lernen! – Teilnehmer für Neurofeedbackstudie bei Essanfällen gesucht

In dieser Studie möchte Prof. Dr. Anja Hilbert zusammen mit mit Ihrer Arbeitsgruppe genauere Informationen über die Wirksamkeit von zwei neuen Behandlungsmethoden gegen Übergewicht und wiederkehrende Essanfälle gewinnen. Überprüft wird, ob die Behandlungsmethoden helfen, Essanfälle zu reduzieren.

Wissenschaftliche Studien geben Hinweise, dass Menschen, die an wiederkehrenden Essanfällen leiden, Schwierigkeiten haben, ihr Essverhalten zu kontrollieren (z.B. mehr essen als gewollt, nicht mit dem Essen aufhören können). Es wird vermutet, dass diese Probleme mit einer veränderten Aktivierung bestimmter Hirnareale zusammenhängen. Hieraus ergibt sich der neue Behandlungsansatz unserer Studie.

Sie erhalten 12 Sitzungen Neurofeedback, entweder mittels Nahinfrarotspektroskopie (NIRS) oder eines Elektroenzephalogramms (EEG). Beide Methoden sind nicht-invasive, absolut schmerzfreie Verfahren zur Aufzeichnung der Hirn(strom)aktivitäten, die über Infrarotlicht bzw. Elektroden an der Kopfhaut aufgenommen werden. Ziel ist es, durch Rückmeldung (Feedback) die eigene Gehirnaktivität und damit das eigene Essverhalten kontrollieren zu lernen.

Die Studienteilnahme umfasst eine kostenfreie ca. 8-wöchige Neurofeedbackbehandlung (12 Sitzungen) sowie insgesamt 3 Diagnostiktermine über einen Zeitrahmen von 6 Monaten. Die Erhebungstermine umfassen u.a. das Ausfüllen von Fragebögen, die Durchführung von Computeraufgaben, und das Messen von Körpergewicht und Körpergröße.

An der Studie können Erwachsene mit Übergewicht und Adipositas teilnehmen, die an wiederkehrenden Essanfällen mit Kontrollverlust leiden. Patienten, die bereits eine bariatrische Operation in der Vergangenheit hatten, können nicht an der Studie teilnehmen (hiervon ausgenommen sind Patienten mit Magenballon-Operation, bei denen die Magenballon-Entfernung länger als 12 Monate zurückliegt).

Wenn Sie Fragen oder Interesse an einer Studienteilnahme haben, können Sie sich wenden an:

M. Sc. Psych. Pia Schermaul & M. Sc. Psych. Marius Huber
IFB AdipositasErkrankungen
Philipp-Rosenthal-Str. 27
04103 Leipzig
E-Mail: NIRSBED@medizin.uni-leipzig.de
Telefon: 0341 97-15367

Hier werden Sie direkt zum Kontaktformular weitergeleitet. Eine studienverantwortliche Mitarbeiterin wird sich dann bei Ihnen melden und eine eventuelle Teilnahme an der Studie besprechen. Weitere Informationen zur Studie bietet außerdem das Infoblatt.